Zum Forum


Beschreibung des Themas

Das schöne Dach! Es geht nicht auf, es geht nicht zu. Es rattert und klappert. Der Kofferraum lässt sich nicht mehr öffnen.
Und alles was ich darüber weiss ist, dass eine Reparatur kompliziert und teuer ist.
Ein Freund meinte, ich könnte das Dach doch einfach zu lassen. Zum Glück hat er das schnell zurück genommen, sonst wäre es mit der Freundschaft vorbei gewesen!
Dann schon lieber immer offen fahren.
Aber im Ernst, mit Forschergeist versuche ich jetzt, das Dach selbst zu reparieren.
#1

Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 18.09.2014 15:27
von Piquebise • Stammgast | 19 Beiträge | 115 Punkte

Unter der Rubrik "Vorstellung" ging es schon um das Dach meines Pluriels, das nicht mehr funktioniert und hässliche Geräusche macht.
Erste Tipps haben mich ermutigt, selbst Hand anzulegen.
Ein erster Blick hinter die Verkleidungen hat mich fast wieder entmutigt.

Jetzt habe ich aber schon mal angefangen und mache weiter.
Wahrscheinlich entsteht daraus eine kleine Geschichte.
Ich würde sie gern, wenn es interessiert, hier mit euch teilen.

1. Episode

Nicht nur das Dach geht nicht mehr, der Kofferraum lässt sich ebenfalls nicht öffnen. Das Dach ist zwar zu, aber die Steuerung erkennt das nicht und gibt das Öffnen mittels Taster nicht frei.
Da ich keine bessere Methode zur manuellen Entriegelung kenne, habe ich die Plastikverkleidung über dem Antrieb gelöst, soweit die Schrauben bei geschlossenem Heckfenster erreichbar waren. Nach vorsichtigem Vorbiegen der Verkleidung konnte ich dahinter die Servos der Entriegelung links und rechts mit dem Finger bewegen.
Wenn es irgendwie einfacher geht, lasst es mich bitte wissen.
Das Fenster ist nun auf, ich habe noch 4 weitere Schrauben gelöst, um die Verkleidung ganz abzunehmen. Darunter kam der Stellmotor für das Dach zum Vorschein. Mit einem grossen Schraubenzieher habe ich ihn bewegt, aber es ertönten wieder die Geräusche des durchratternden Antriebsritzels.
Offenbar sitzt das Dach ziemlich fest.
Nachdem ich den Motor abgeschraubt und das darunter sitzende Deckblech der Gummipolsterung abgenommen hatte, konnte man am unnormalen Verschleiss und dem Abrieb gleich erkennen, dass eine Führung der Zugseile nicht mehr an der richtigen Stelle sitzt.
Das ganze Paket mit Gummipolsterung hat sich verzogen, weil eine der 3 Halterungen für den Motor gebrochen ist.
Wahrscheinlich, weil die Last durch Widerstand beim Verfahren des Dachs zu gross war.

Hier die Bilder:

Bild entfernt (keine Rechte)
So ein Verschleiss ist nicht normal!

Bild entfernt (keine Rechte)
Diese Stelle ist gebrochen.

Fortsetzung folgt

nach oben springen

#2

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 18.09.2014 18:35
von Andreas • Gründungsmitglied | 3.046 Beiträge | 11873 Punkte

Okay, bin gespannt. Hoffentlich bekommst Du das wieder hin.


Grüße aus
♪♫♪♫ __B_E_R__╔╦╦╦╦╗__L_I_N__ ♪♫♪♫
Andreas
nach oben springen

#3

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 19.09.2014 11:01
von thomasw • Gründungsmitglied | 481 Beiträge | 2485 Punkte

http://www.amazon.de/Blazusiak-Z995362-V...+pluriel+garage
das würde ich dir empfehlen wenn du unter Bäumen stehst

nach oben springen

#4

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 23.09.2014 16:07
von Piquebise • Stammgast | 19 Beiträge | 115 Punkte

Hallo, im Moment gibt`s nichts Neues, weil ich wieder mal ein paar Tage nicht zu Hause war.
Aber Danke an thomasw. Achja, hätt' ich mal früher... Inzwischen habe ich eine Halbgarage vom Wühltisch, die ganz gut passt.

Bevor ich am Dach weitermache, muss ich mich um den Kühlwasserverlust kümmern.
Gerade habe ich einen grossen Haufen Plastikteile aus dem Motorraum heraus gefummelt, um an die defekte Kühlwasserleitung heran zu kommen. Es ist ein komplexes Teil, dass sich aber gemäss meiner Unterlagen schlicht "Wasserstutzen" nennt. Zwei miteinander verbundene Plastikrohre mit flexiblen Krümmungen, Abzweigungen und angeklebten Kupplungen. Es führt direkt in die Wasserpumpe, sammelnd u.a. vom Kühler, aus der Heizung und von der "Thermokontakt-Sonde" (Was'n das?). Es ist an einem gewellten Flexabschnitt abgescheuert und hat ein Loch.
Jetzt habe ich es ausgebaut, weil mein Französisch nicht reicht, um es beim Händler bestellen zu können.
Sieht teuer aus.

nach oben springen

#5

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 23.09.2014 16:21
von Piquebise • Stammgast | 19 Beiträge | 115 Punkte

An alle, die einen 1.4HDI fahren:
Sowas habt Ihr auch eingebaut.
Bild entfernt (keine Rechte)

nach oben springen

#6

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 08.10.2014 17:06
von Piquebise • Stammgast | 19 Beiträge | 115 Punkte

Nach einer Weile beruflich bedingter Abwesenheit habe ich mich heute wieder meinem Pluriel und seinem Dach gewidmet.
Mein Sohn musste mir dabei helfen, denn allein geht es nicht. Zunächst habe ich den Stellmotor wieder angeschraubt, weil er die Möglichkeit bietet, das Treibritzel mit einem grossen Schraubenzieher zu drehen.
So konnte ich das Dach vorsichtig öffnen.
Ich konnte deutlich spüren wie gross der Widerstand wurde, wenn die Slider aneinander stiessen und die nächste Falte aufgeschoben wurde. Sonst glitt alles sehr leicht, aber sobald es an die nächste Falte ging, wurde es sehr schwer. manchmal ratterte das Ritzel sogar durch - dessen Sitz ist aber durch eine gebrochene Halterung eh nicht mehr fest.
Ich mag eigentlich nicht glauben, dass solch ein Widerstand normal ist. Die Führung scheint gar nicht so verschmutzt oder verklebt zu sein, aber vielleicht stimmt was mit den Gleitern nicht.

Bild entfernt (keine Rechte)
Nun ist das Dach ausgebaut und ich kann einige Defekte zusammen zählen:
- Zumindest der erste Gleiter rechts ist gebrochen.
Bild entfernt (keine Rechte)


- Eine Gewindebuchse aus Plastik, die den Stellmotor halten soll, ist wie schon beschrieben gebrochen.

- Dadurch wurde die Gummilagerung des Ritzels und der Seile verschlissen (siehe Bilder).
Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)


- Am Fensterrahmen, da wo die Taster zum öffnen des Fensters und der Heckklappe sitzen, hat sich Rost durch gefressen. Offenbar drang Wasser durch die Gummiabdeckung des Tasters.
Bild entfernt (keine Rechte)

Vermutlich kommen noch ein paar defekte Gleiter und weitere Plastikteile dazu.
Ich weiss noch nicht, ob sich alles ohne weiteres austauschen lässt. Bezüglich der Gewindebuchse habe ich Zweifel, dass es leicht zu reparieren ist.
Mittlerweile denke ich an einen Austausch der kompletten Kassette.
Hat zufällig jemand eine?

nach oben springen

#7

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 08.10.2014 17:25
von Piquebise • Stammgast | 19 Beiträge | 115 Punkte

Ach ja, der Wasserschlauch hat noch eine Chance bekommen. Das Loch wurde mit mehreren Lagen Klebstoff verschlossen und mit Isolierband fest umwickelt.
Ob das hält? Immerhin ist auf dem Schlauch ja kein besonderer Druck. Und ich weiss ja jetzt, wie man den aus- und einbaut.

nach oben springen

#8

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 08.10.2014 17:27
von Piquebise • Stammgast | 19 Beiträge | 115 Punkte

Für ein weiteres Problem mit den Einspritzdüsen mache ich mal ein neues Thema auf. Vielleicht ist es schon bekannt...

nach oben springen

#9

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 24.10.2014 12:50
von thomasw • Gründungsmitglied | 481 Beiträge | 2485 Punkte

Kauf ein neues Dach bist besser dran

nach oben springen

#10

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 24.10.2014 13:15
von Andreas • Gründungsmitglied | 3.046 Beiträge | 11873 Punkte

Moin,
ein neues Dach dürfte zwischen 2000 und 3000 € kosten. Da würde ich auch versuchen, vorhandenes zu reparieren und vielleicht sogar wertiger zu machen.


Grüße aus
♪♫♪♫ __B_E_R__╔╦╦╦╦╗__L_I_N__ ♪♫♪♫
Andreas
nach oben springen

#11

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 24.10.2014 13:43
von thomasw • Gründungsmitglied | 481 Beiträge | 2485 Punkte

klar würde ich auch
Nur denke ich sind die schäden schon ziemlich Groß sind
so das eine reparatur fast schon unwirtschaftlich ist
Bei einen neuen dach hat er die nächsten Jahre ruhe
hast du verostete stelle gesehen

zuletzt bearbeitet 24.10.2014 13:44 | nach oben springen

#12

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 24.10.2014 15:59
von Andreas • Gründungsmitglied | 3.046 Beiträge | 11873 Punkte

Ein spitzfindiger Bastler kann wahrscheinlich auch das reparieren. Es ist also eines von den Fahrzeugen, die das Problem mit dem Taster hatten und diesen nicht sofort haben tauschen lassen. Kenne ich, war bei meinem ersten auch so. Der Taster wurde 2 mal ausgetauscht.

Beim Charleston hat sich bisher nichts verändert. Also schnellstens Vorsorge betreiben!


Grüße aus
♪♫♪♫ __B_E_R__╔╦╦╦╦╗__L_I_N__ ♪♫♪♫
Andreas
nach oben springen

#13

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 24.10.2014 17:29
von thomasw • Gründungsmitglied | 481 Beiträge | 2485 Punkte

Meiner ist auch schon aus der neueren serie werde trozdem mal reinschauen sicher ist sicher

nach oben springen

#14

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 25.10.2014 11:15
von Piquebise • Stammgast | 19 Beiträge | 115 Punkte

Neuer Zwischenstand mit wenig Neuigkeiten: Nachdem erstmal das Problem mit den undichten Injektioren ist behoben ist, hat das Dach wieder Priorität. Es gibt ein paar gebrauchte Komplettdächer auf dem Markt. Die werde ich mal abfragen, vorzugsweise besichtigen. Es scheint so einige kleine Problemstellen zu geben, die sich entweder herumsprechen, wie die undichten Taster, oder erst auf dem Seziertisch zeigen.
Im Moment bin ich noch nicht ganz sicher, ob ich ein gebrauchtes Dach bekomme, das in Ordnung, aber nicht zu teuer ist. Also schaue ich immer noch nach Möglichkeiten und Teilen für eine Reparatur. Ich wollte schliesslich ein Faltdach, um die frische Luft zu geniessen und nicht, damit ich Geld in den Wagen schaufeln kann...
Vielen Dank übrigens an die Citroen-Niederlassung in Bremen. Ich war zufällig in der Stadt und hatte eine Liste von Fragen. Obwohl ich nicht als Kunde dort war, hat man sich Zeit für mich genommen, um Reparaturtipps zu geben, Detailzeichnungen zu studieren und Ersatzteile zu bestimmen.
Fand ich richtig gut und hilfreich.
Der Grund, warum sie mir zu einem kompletten Austausch der Kassette geraten haben, war übrigens die gebrochene Halterung des Dachantriebs. Auch dieser Schaden ist offenbar nicht ungewöhnlich, aber leider so böse wie irreparabel.

nach oben springen

#15

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 25.10.2014 12:01
von Andreas • Gründungsmitglied | 3.046 Beiträge | 11873 Punkte

Hallo,

die Sache mit dem Taster ist schon lange bekannt, ebenso ein anderer Materialmangel. Bei den ersten Pluriels taten sich durch Materialschwankungen Wärme/Kälte, Sommer/Winter, Risse in der Abdeckungsleiste mit dem Citroen Logo auf. Diese gingen meist quer durch den Taster. Da kam dann das Wasser rein. Es muß also mal längere Zeit an der Stelle Wasser eingedrungen sein, dann wurde wohl nur die Zierleiste ausgetauscht. Irgendwann gab es eine Materialänderung, von da an trat dieser Mangel nicht mehr auf.


Grüße aus
♪♫♪♫ __B_E_R__╔╦╦╦╦╗__L_I_N__ ♪♫♪♫
Andreas
nach oben springen

#16

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 29.10.2014 12:56
von Piquebise • Stammgast | 19 Beiträge | 115 Punkte

Hallo,

inzwischen habe ich Kontakt zu einem Spezialisten für den Pluriel aufgenommen.
www.specialistec3pluriel.fr
Vielleicht ist der ja auch schon bekannt. Hat schon mal jemand von dem gehört?
Er bietet gelegentlich ganze Kassetten mit verstärkter Antriebshalterung an, die dann aber sehr schnell vergriffen sind.
Zwar repariert er auch defekte Dächer, hat mir aber doch zu einem Austausch der Kassette geraten.

nach oben springen

#17

RE: Das Dach ist kaputt! Eine Fortsetzungsgeschichte

in Technische Details 30.10.2014 16:16
von Andreas • Gründungsmitglied | 3.046 Beiträge | 11873 Punkte

Kennen wir noch nicht, aber halte uns auf dem Laufenden.


Grüße aus
♪♫♪♫ __B_E_R__╔╦╦╦╦╗__L_I_N__ ♪♫♪♫
Andreas
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Pluriel Dach-Führer
Erstellt im Forum Technische Details von fgee
1 17.08.2020 21:13goto
von Andreas • Zugriffe: 97
Dach-Antriebs-Aufnahme aus Aluminium
Erstellt im Forum Technische Details von fgee
1 23.07.2020 07:00goto
von Andreas • Zugriffe: 87
Dach rattert - aktuelle Reparatur-Optionen?
Erstellt im Forum Technische Details von Rainer_B
6 29.06.2020 14:27goto
von Rainer_B • Zugriffe: 177
Dach per Hand schließen
Erstellt im Forum Technische Details von yogi25
2 27.08.2019 20:28goto
von Andreas • Zugriffe: 386
Reparaturtipp: Brandloch im Dach!
Erstellt im Forum Technische Details von Roland
3 31.07.2019 10:14goto
von Cuttys12 • Zugriffe: 199
Dächer aus Niederbayern
Erstellt im Forum Technische Details von thomasw
2 25.05.2019 17:16goto
von Andreas • Zugriffe: 343
Dach schließt nicht
Erstellt im Forum Technische Details von calu.z
5 13.05.2019 00:00goto
von thomasw • Zugriffe: 460
Dach glaubt dass es auf sei...(denke ich)
Erstellt im Forum Technische Details von Sven Harms
4 09.05.2018 11:09goto
von thomasw • Zugriffe: 660
Anleitung für die Dach- und Gummipflege - was schmieren und womit?
Erstellt im Forum Autopflege von Andreas
12 25.09.2019 14:08goto
von joesz • Zugriffe: 5134

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1514 Themen und 12576 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 102 Benutzer (01.11.2019 13:13).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz