Zum Forum



#26

Hilfe......

in Technische Details 14.10.2004 08:48
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte

tja,

ein klassisches Cabrio hat im Verdeck erheblich mehr bewegte Teile als unsere Pluriel. Die starren Dachbögen des Pluriel werden hier durch die Scharniere der Verdeckmechanik faltbar ausgeführt. Das ist, wie man bei den meist etwas unglücklich dreinschauenden nachträglich Aufgesägten sieht, nicht so einfach. Zur Faltbarkeit kommen noch vielfältige Einstellmöglichkeiten hinzu und, wenn das Ganze auf Knopfdruck funktionieren muß, eine Hydraulik.

Mit Cabrio meine ich dabei Fahrzeuge mit aufwändigen Verdeckkonstruktionen, wie den VW Käfer oder die Mercedes E-Klasse von 1992. Nicht gemeint sind die rustikal-einfachen Konstruktionen wie die des Morgan Plus 8 oder MGB. Die werden wie ein Zelt auf- und abgebaut. Speziell beim MGB ist das Übungssache. Eine Gattung hab ich jetzt noch weggelassen, die einfachen Geländewagen wie Suzuki Samurai, mit dem ich als Mietauto einige Erfahrungen sammeln konnte.

Aber vielleicht sollten wir mal einen Spion bei Citroën einschleusen. Mich haben die leider nicht genommen. Wahrscheinlich haben sie meine Beiträge in Foren über ihre und andere Autos gelesen...

Mit freundlichen Grüßen

Claus


zuletzt bearbeitet 05.08.2011 00:22 | nach oben springen

#27

Hilfe......

in Technische Details 14.10.2004 10:30
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte

...am besten wäre eine Spionin !

Judith, kannst du gut französisch? Haha: Judith - die Mata Hari der Plurielisten.


zuletzt bearbeitet 05.08.2011 00:23 | nach oben springen

#28

Hilfe......

in Technische Details 14.10.2004 11:43
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte

Hallo Henning,

das ist bei diesem Unternehmen wohl ziemlich gleichgültig. Ich hab nach meinem Kontakt den Eindruck, es geht munter drunter und drüber. Die hinterlassen den Eindruck, als ob sie nicht wissen, was sie wollen, aber auch nicht was sie nicht wollen. Ich hatte immer den Eindruck, es ist einfacher, einen Pudding an die Wand zu nageln, als bei denen eine klare Aussage zu bekommen.

Da bin ich lieber an der Häuslebauer-Front aktiv. Selbständig, selbständiger geht es kaum, mit einem wirklich guten Produkt ausgerüstet, bestimme ich über das, was geht oder nicht geht. Wann ich wo aktiv werde, an welchen Messen und Leistungsschauen ich teilnehme, wann ich morgens zu arbeiten beginne und wann ich abends aufhöre. Keine Stechuhr, manchmal ein wenig Termindruck, auf den ein und anderen Sonntag muß ich verzichten, aber das wußte ich vorher.

Jetzt bin ich noch dabei, komplementäre Produkte in mein Angebot einzubauen. Dazu gehören solche Dinge wie Garagen, Wintergärten und Gartenhäuser. Auch dabei lege ich in erster Linie wert darauf, daß das Produkt und der Service stimmen. Und daß man die Sachen nicht bei obi und co findet. Es gehören auch Handwerker-Dienstleistungen dazu, die einfach stimmen müssen, wie beispielsweise Fliesenlegen, Tischlerarbeiten oder Gartengestaltung.

Viele Interessenten fragen nach absolut schlüsselfertigen Angeboten, bei denen nur noch die Möbel gestellt werden müssen. Nicht jeder will und kann beim Ausbau mithelfen oder ihn selbst übernehmen.

Ich könnte mir mein Leben auch als Spengler im Oldtimerbereich vorstellen. Einfach mit dem Anspruch der Perfektion die alte Technik wieder auferstehen zu lassen, hat was faszinierendes an sich. In meinen Augen ist der Spengler dabei Dreh- und Angelpunkt. Denn seine Arbeit ist auch seine Visitenkarte, die jeder sofort sieht.

Leider hab ich den falschen Beruf erlernt. Ich kann auch nicht sagen, wie gut ich in diesem Handwerk geworden wäre. Ich kann nur sagen, daß ich mit Begeisterung an die Sache herangegangen wäre. Der Mechaniker oder Mechatroniker liegt mir weniger. Eher noch der des Autoelektrikers, heute wohl auch mehr Elektroniker als sonst was.

Was ich heute ganz gut beherrsche, ist das Anfertigen und Reparieren von Kabelbäumen. Glanzstück war vor Jahren ein Ford Escort, dessen Kabelbaum nach einer Benzinverpuffung nur noch ein verschmortes Etwas war.

Innerhalb weniger Stunden hab ich den Kabelbaum wieder herstellen können, denn der Kunde sollte das Auto, einen Geschäftwagen, am nächsten Morgen wieder haben. Abends gebracht, morgens geholt, geht auch! Und der hat gehalten, bis das Teil durch ein Neues ausgetauscht wurde, wäre aber nicht notwendig gewesen.

Beim CAN-Bus ist mein Repertoire derzeit leider schon zu Ende. Wenn ich irgendwann mal viel Zeit übrig habe, knacke ich den auch noch. Dann gibt es CAN-Bus Adapter aus eigener Fertigung.

Mit freundlichen Grüßen

Claus


zuletzt bearbeitet 05.08.2011 00:24 | nach oben springen

#29

Hilfe......

in Technische Details 14.10.2004 14:59
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte

Naja, soooo schlecht machen die bei Citroën ihre Sache ja gar nicht.

Ein anderes Thema ist natürlich die Adaption durch den Importeur, der ja letztlich eben nur Händler ist.

Was den 'Fabrikanten' angeht, dann sieht es doch ganz gut aus. Wenn man mal Entwicklungen, Produkte und Rentabilität mit z.B. Volkswagen oder DC vergleicht, dann kann man immerhin eine halbwegs klare Linie erkennen. Und die setzt sich bei Citroën sogar bis in die Concept cars fort.

Interessant wären aber die Entscheidungswege, die Kostenrechnung usw. - da würde ich gern mal einen großen Lauschangriff machen.


zuletzt bearbeitet 05.08.2011 00:24 | nach oben springen

#30

Hilfe......

in Technische Details 14.10.2004 16:09
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte

... ich weiß, was Du meinst. Du willst 'unseren Mann am Quai de Javel' unterbringen. Und idealtypisch ist das dann eine Frau, eine richtige M.E. Hari sozusagen.

Mein Ziel war anders gesetzt. Ich wollte den Marsch durch die Institutionen beim Importeur starten. Bis ich dann irgendwann mal in der Zentrale des Grauens in Köln aufgeschlagen wäre.

Mit freundlichen Grüßen

Claus


zuletzt bearbeitet 05.08.2011 00:25 | nach oben springen

#31

Hilfe......

in Technische Details 14.10.2004 17:03
von Judith • Stammgast | 397 Beiträge | 397 Punkte

Isch schpresche gar gein fransösisch!


zuletzt bearbeitet 05.08.2011 00:25 | nach oben springen

#32

Hilfe......

in Technische Details 14.10.2004 19:43
von moses123 (gelöscht)
avatar
Hallo,

mich wundert an Plu's Mängelliste vor allem das Ziehen nach Rechts. Sowas ist doch entweder von anfang an oder kommt in der Regel durch irgendwas von aussen. Soweit ich mich erinnere, hatte er das vorher nicht beschrieben, auch im anderen Forum nicht.

Ich denke, er ist da auch eine Ausnahme...

Gruß,

Moses123

nach oben springen

#33

Hilfe......

in Technische Details 14.10.2004 20:53
von Schlawine (gelöscht)
avatar

Hallo Plu!

Erstmal von mir auch alle guten Wünsche und viel Nerven und Geduld. Hoffentlich bekommst Du einen neuen Pluriel! Wenn so etwas wie DEINER nicht gewandelt wird, dann halte ich aber nix mehr aus!

SOOOviele Mängel sind ja einfach unglaublich!

Und was hab ich gelesen? ROST??? Das kann doch wohl nicht wahr sein, schließlich hat die Karre doch wenigstens den Hauch einer galvanischen Verzinkung, oder etwa nicht???

Meiner hat bis jetzt nur Rost an den beiden Achsen (Flugrost), und das ist ja normal.

Oh man, als ich Deine Mängelliste gelesen habe, dachte ich, ich falle tot vom Stuhl. Dagegen ist mein Pluriel ja noch ein wahres Goldstück!!

Am allerdreistesten finde ich aber, wie Citroen mit der Sache umgeht und DIr nur 11.000€ für den (sorry- Schrotthaufen) bietet, schließlich kannst Du ja gar nichts für die Mängel und die Wasserflecken auf den Sitzen!!

Oh je, was kommt da noch alles auf uns zu??!!

Ich hoffe wirklich, daß man irgendwann ein Einsehen hat und uns allen einen neuen, paname-blauen Pluri,meinetwegen auch mit Lederausstattung (für Claus) und einer nachträglich wieder eingebauten 12V- Steckdose gibt!!

In diesem Sinne, allen Leidgeplagten viel Glück und auf gehts in die nächste Runde!

Liebe Grüße, Schlawine


zuletzt bearbeitet 08.05.2012 00:56 | nach oben springen

#34

Hilfe......

in Technische Details 19.10.2004 09:23
von plu (gelöscht)
avatar
Nach einem telefongespräch mit citroen brüssel gestern , folgende info :

das ziehen nach rechts kann folgende ursache haben ,
bei einigen fahrzeugen wurde im werk die hinterachse schief eingebaut .
lösung laut citroen " O`TON "
man löst die schrauben der hinterachse leicht , beschleunigt das fahrzeug auf ca.70k/mh
und zieht dann mit voller wucht die handbremse . dann sollte die achse wider gerade sitzen .

zui den anderen sachen will man sich in den nächsten tagen schriftlich melden .

da fällt mir nix mehr zu ein !!!!!

nach oben springen

#35

Hilfe......

in Technische Details 19.10.2004 11:30
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte

Hallo Plu,

bei der Beschreibung einer sachgerechten Reparatur à la Bruxelles fällt mir auch nichts mehr ein. Das ist schon arg heftig. Und schlimmer, es hört sich so an, als ob der Kunde das - bitteschön - selbst zu erledigen hat.

Ob die HA schief eingebaut wurde läßt sich durch die Vermessung des Wagens mit einem geeigneten Meßstand (hat fast jede Vergölst-Station) schnell und einfach feststellen. Danach sollte aber eine fachgerechte Einstellung durch erneute Montage stehen und kein Hau-Ruck-und-2-mal-mit-dem-heissen-Hammer-drauf Verfahren stehen.

Ansonsten sollten wir als Verbraucher beim Einkauf auch mal dazu übergehen, was-nicht-passt-wird-passend-gemacht zu handeln. Dann stehen lustige Zeiten bevor.

Gib nicht auf!

Mit freundlichen Grüßen
Claus


zuletzt bearbeitet 08.05.2012 00:58 | nach oben springen

#36

Hilfe......

in Technische Details 21.10.2004 09:35
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Hallo alle,

Dann sind die Autos ja bald IKEA-reif.
Der Preis wird dann zwar bleiben, aber zusammensetzen muss man sie selbst !

Da fällt einem wirklich nix mehr ein !!!
Und alles wundert sich, dass die Leute immer mehr zu Japanern hin tendieren !
Gestern war noch ein Bericht über Toyota, deren Konzept, Qualität und Zuwachsraten (zweistellig)

Grüsse Helmut


nach oben springen

#37

Hilfe......

in Technische Details 21.10.2004 11:28
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte

... und das alles im Geiste des Inbus-Schlüssels.


zuletzt bearbeitet 08.05.2012 00:59 | nach oben springen

#38

Hilfe......

in Technische Details 25.10.2004 07:26
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Ja Claus,

Das wäre es, so wie der Trabi ! Als Werkzeug nur wagenheber, Radschlüssel, Schraubendreher und 'nen 13-er, und alles kann repariert werden. OK hier käm der Inbus noch dabei als Sonderzubehör !

Technische Grüsse aus Bonn Helmut

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1511 Themen und 12559 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 102 Benutzer (01.11.2019 13:13).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz