Zum Forum


#1

Wie arbeitet das ESP im Pluriel?

in Technische Details 08.12.2013 10:33
von sampleman • Foreninventar | 92 Beiträge | 580 Punkte

Hallo Leute, mein '05er C3 Pluriel 1,6 SesoDrive hat - erstmals bei einem Auto für mich - ein ESP eingebaut. Mich würde konkret interessieren, was es in welcher Situation genau tut.

Ich habe jetzt schon zweimal einen ESP-Eingriff gehabt, und zwar beim Anfahren auf glitschiger/glatter Straße, wo offenbar ein Rad durchdrehte. Dann geht irgendwie ein ungesund wirkender Ruck durchs Auto, die ESP-Lampe geht an und ich nehme erschrocken den Fuß vom Gas.

Nach meiner Vorstellung müsste ESP stabilisierend wirken, wenn der Wagen ins Schleudern kommt, indem es einzelne Räder so abbremst, dass der Schleuderbewegung entgegengewirkt wird. Dazu müsste der Wagen aber ja erst mal schleudern.

Wie ist das jetzt beim Anfahren? Es kann ja im Winter schnell mal sein, dass man aus irgendeiner Parklücke raus will und ein Rad durchdreht. Wirkt ESP dann wie eine Traktionskontrolle?

Mich würde vor allem eins interessierten: Beim Bremsen auf glattem Untergrund setzte ich ABS manchmal bewusst ein: Ich trete voll auf die Bremse und lasse das ABS einfach so lange regeln, bis das Auto steht. Dabei gehe ich davon aus, dass ein solcher ABS-Einsatz dem ABS nicht schadet (also, ich rede jetzt nicht von jeder Bremsung). Wie ist das bei ESP: Das Auto steht irgendwo und dreht durch, ESP greift ein und regelt vermutlich Motor und Bremsen. Ist es a) sinnvoll und b) belastungsmäßig unproblematisch, einfach auf dem Gas zu bleiben und das ESP machen zu lassen. Oder sollte man in solchen Situationen, wo ESP aufgrund von Traktionsproblemen und nicht aufgrund von Schleudergefahr eingreift, das ESP sofort abschalten und sein Glück konventionell versuchen?

Disclaimer: Wenn es hier mal so schneit, dass ich irgendwo einen verschneiten Supermarktparkplatz zum Übern finde, dann probiere ich das mal aus, aber ich wüsste vorher gern etwas mehr über die ESP-Arbeitsweise.


Herzliche Grüße von Sampleman und seinem Tatschpätt

Citroen C3 Pluriel 1.6 Style - Made in Trance --- BMW R1100GS - Spandauer Schwermetall --- www.unter-schwaben.de - ein Journalist zieht nach Augsburg
nach oben springen

#2

RE: Wie arbeitet das ESP im Pluriel?

in Technische Details 08.12.2013 19:00
von Andreas • Gründungsmitglied | 3.039 Beiträge | 11838 Punkte

Hallo,

Citroen schreibt dazu folgendes: ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) stabilisiert das Fahrzeug während der Fahrt bei Verlust der Bodenhaftung in Kurven durch Beeinflussung der Bremskraftverteilung und der Motordrehzahl.

Der Verlust der Bodenhaftung wird von Sensoren im Bereich des Fahrwerks und der Lenkung erkannt. Diese Sensoren analysieren und prüfen (mehrmals pro Sekunde), ob die tatsächliche Fahrspur der gewünschten entspricht.

Das ESP ist an ein ASR-System (Anti-Schlupf-Regelung) gekoppelt, das die überschüssige Antriebskraft der Reifen beim Durchdrehen sofort reduziert.

Bei der Charleston blinkte die Lampe bisher höchst selten auf. Es ist definitiv besser gelöst als bei den ersten smarts. Da hat die Funktion mich zur Verzweiflung gebracht, nämlich wenn ich bei meiner Mutter den verschneiten steilen Berg hoch wollte. Das ging schlichtweg nicht, weil der smart sich ausgekuppelt hat. Ich mußte es beim Charleston noch nie ausschalten und den besagten Berg kam er immer hoch.

Ich bin allerdings in solchen Dingen nur Laie, evtl. kann Claus darauf besser antworten.


Grüße aus
♪♫♪♫ __B_E_R__╔╦╦╦╦╗__L_I_N__ ♪♫♪♫
Andreas
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1511 Themen und 12559 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 102 Benutzer (01.11.2019 13:13).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz