Zum Forum



#26

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 01.12.2004 08:36
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Aber Henning,

ich bitte Dich! In Wobdorf haben die doch schon viel länger Harz. Mittlerweile müsste das sogar Harz V sein, so wie beim Golf. Und deswegen haben die ja auch schon vor Jahren begonnen zu rechnen. Das Ergebnis ging doch durch monatelang durch die Presse. Erinnerst Du Dich nicht mehr?

5000 mal 5000, so lautet die Formel. Nach Adam Riese macht das ungefahr genau 25.000.000,- (genauer kann ich das ohne Taschenrechner nicht). Das entspricht ungefahr dem Gehalt eines durchschnittlichen Vorstandsmitglieds. Wie in der Wirtschaft üblich wurde natürlich 1 zu 1 umgerechnet von DM zu Euro. Ist halt einfacher


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#27

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 22.12.2004 19:11
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
Neues von der Heimatfront

Hab gerade den vorweihnachtlichen Eltern-Anruf absolviert:

Der Golf ist inzwischen (angeblich) in Wolfsburg aufgetaucht.

Aber leider sind gerade von 70 Neuwagen die Schlüssel abhanden gekommen und natürlich ist dummerweise auch das neue Familienauto betroffen.....

Noch kein Ende der Affäre in Sicht.

Der Händler meldet sich von alleine gar nicht. Man muss halt ab und zu mal nachfragen.... Immerhin wird ein Passat gestellt, damit man noch fahren kann.

Au weia!!!!

nach oben springen

#28

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 22.12.2004 20:02
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Henning,

die sollen mal im Zweigwerk Mosel anrufen. Das kann doch nicht so lange dauern, bis 70 Schlüssel durch eine russische Kopierfräse gelaufen sind.


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#29

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 23.12.2004 10:55
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Claus ! nanana !

Vielleicht ist es ganz anders, wie einmal bei Ford passiert ! KEIN SCHERZ !

Neuwagen aus Nachbarländern wurden nach Köln geliefert und standen im sogenannten "Neuwagenzwischenlager", Papiere waren natürlich nicht dabei ! Aber die Schlüssel nach alter Väter Sitte von Zubringer-Logistiker - früher Autotransporteur - lagen im Auspuff ! Und wer hätte es gedacht Morgen fehlten immer ein paar Autos und da die Frachtpapiere immer etwas länger unterwegs waren hat man das erst nach Tagen gemerkt !

Weiter ging es wahrscheinlich wie von Claus schon beschrieben ...
.....russische Kopierfräse

Grüsse aus Bonn Helmut

PS da fällt mir noch ein Ding von meinem Sohn ein ! Vor Jahren hatte man ihm an einer uralten Opel-Karre die Nummernschilder geklaut ! Das Auto war zu alt ! Die Polizei hat kein grosses Aufheben davon gemacht, denn die wussten : bis wir was arrangiert haben, sind die Schilder mit dem passenden, anderweitig besorgen Auto in "kalten" Osten !

nach oben springen

#30

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 23.12.2004 11:18
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Ja Helmut,

tiefschwarzer Humor und meine Rechenkünste machen mich beliebt. Ich rechne absolut präzise und immer mit dem Schlimmsten. Deshalb weiß ich auch, was einer will, der nur mein Bestes will

Der Trick mit der Kopierfräse funktioniert zwar im Zeitalter der Wegfahrsperre nicht mehr so einfach wie früher. Aber auch da gibt es mittlerweile Lösungen auf dem internationalen Schwarzmarkt. Und seit selbst die HAL-Rechner aus der Heimat von George W ohne Ausfuhrbeschränkungen in den wilden Osten dürfen, steht auch die richtige Hardware zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#31

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 23.12.2004 12:43
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
jo Claus,

Möglich ist inzwischen alles !! Ich kenn da noch 'ne andere geschichte - auch KEIN Scherz ! Ist sogar schon fast 10 Jahre her !

Einem Vertreter der Firma Nissan aus Neus hatte man das Auto - Betriebsfahrzeug, also was Nobles - geklaut. Er kommt morgens aus dem Haus und ... findet nur noch die hochwertigen Alu-Felgen und Reifen und die Nummernschilder !! Auto sonst war weg !
Kommentar der Sondereinheit der Polizei für solche Fälle : Ja, alles was besonders auffällig ist wird erstmal entfernt und liegen gelassen - Nummernschilder und die besonderen Felgen ! Die Autos sind Stunden später entweder zerlegt für Einzelteile oder umlackiert und geändert (Normalaustattung und andere Chassisnummern) und werden zum Teil offen, mit den entsprechend richtigen Papieren 'gen Oste rerollt.

Im vorgenannten Fall war aber Abends schon 'ne Razzia in einem "dunklen Werkstattviertel" und dort stand das Auto dann - tranportbereit - und für den eigentlichen Besitzer nicht mehr wieder erkennbar !

Wie du schon schreibst : Schlüsseländerungen dürften da auch kein Problem mehr sein !

Also Oldie fahren, den wer klaut schon 'nen 13 Jahre alten MX5 oder 'Nen Sirocco !!

Grüsse aus Bonn Helmut

nach oben springen

#32

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 24.12.2004 11:43
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo Helmut,

das mit dem Oldie ist leider auch keine Garantie.

Beim Opel GT war es vor 15 Jahren schon so, daß es praktisch keine modellspezifischen Teile mehr über den freundlichen Opel-Händler gab. Die spezialisierten Teile-Händler waren noch nicht beim GT angekommen und bei den Recyclern (die nannten sich damals noch voller Stolz Schrotti) gingen nur noch absolute Ruinen ein.

Damals wurden Opel GT über Nacht auf offener Straße der Teile entledigt, die an einem Restaurierungsobjekt üblicherweise gebraucht werden. Entweder wurde an Ort und Stelle demontiert, oder das ganze Auto wurde entwendet und fand sich irgendwann ausgeschlachtet wieder.

Bei meinem Scirocco rechne ich auch mit solchen Übergriffen, würde ich ihn an der Straße parken. Denn Blechteile gibt es für die Autos kaum noch. Zierteile sowieso nicht und glücklicherweise hat das Auto nicht so viele. Ganz trüb sieht es bei der Innenausstattung aus.

Und mein Wagen hat rostfreie Türen und Kotflügel, neuwertige Scheinwerfereinsätze, Blinker und Rückleuchten ohne Kratzer und sauber... Deshalb schließ ich den Wagen lieber in einer Garage ein. Nur wenn ich damit wirklich fahren möchte, wenn Wartungsarbeiten zu erledigen sind, steht das Auto draußen. Und selbst bei meinem VW Händler steht der Wagen, wenn er zur Wartung ist, nachts in der Halle.

Eigentlich ist das schade, sehr schade sogar. Aber wenn ich mir das Verhalten einiger Menschen in meiner Umgebung ansehe, geht es nicht mehr anders. Bei Vandalismus und Gewalt am hellen Tag schauen viele einfach nur weg oder amüsieren sich sogar noch, wenn beispielsweise irgendwo Sprayer aktiv sind oder Schüler von etwas Älteren angegriffen werden.

Lauf mal aufmerksam durch ein Kaufhaus oder einen Supermarkt. Nicht nur, daß geklaut wird, es wird vor allem auch Ware und Einrichtung beschädigt. Schau dir mal die Wühltische in Aldi Filialen an. Montags und Donnerstags findest Du dort spätestens ab 12:00 kaum einen Artikel mehr verpackt. Was soll das?

Ich muß jetzt aufhören. Sonst schlag ich mich die Feiertage über noch mit dem Thema herum. Vielleicht bin ich auch nur zu anspruchsvoll und sollte mich ein wenig umstellen. Also ab sofort werde ich Dosenbier und -cola im nahen Frankreich kaufen. Die ausgetrunkenen Dosen fliegen dann bei voller Fahrt selbstverständlich aus dem Fenster, wie Millionen glimmender Kippen deutschlandweit...


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#33

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 25.12.2004 13:21
von Isa_Ulrich • Stammgast | 281 Beiträge | 359 Punkte
Wenn Sie schon dem Schrempp das Auto klauen können (ohne Ortungssystem ausgestettet, man will ja nicht erwischt werden ...) - wie soll dann ein normales Auto sicher sein

Nur gut, daß niemand ein nicht ganz dichtes Auto haben will. Citroen hat eben DOCH was bei der Sache gedacht!!!

Erzählt also besser nicht rum, wenn Eure Autos dicht sind ...

Grüße

Ulrich

nach oben springen

#34

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 26.12.2004 12:35
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo Ulrich,

seitdem ich weiß, daß dicht bei einem Pluriel ein vorübergehender Zustand ist, rede ich nicht mehr drüber. Ich hab es akzeptiert, lasse den Wagen bei Regen möglichst in der Garage und fertig.


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#35

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 26.12.2004 13:47
von Judith • Stammgast | 397 Beiträge | 397 Punkte
Mein Pluriel ist nicht dicht! Wenn ich die Türe offen stehen lasse, regnet es immer 'rein!!!

Grüßle von
Judith

nach oben springen

#36

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 27.12.2004 00:01
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
pfffft, dem Schrempp sein Auto geklaut...

...das ist doch läppisch.


Viel schöner in Berlin vor ein paar Jahren: Da hamse dem Polizeipräsidenten sein Dienst-Mercedes geklaut!

Und zwar richtig gründlich. Der war auf Jahre verschollen. Ist irgendwo dann im tiefen Osten wieder aufgetaucht....

nach oben springen

#37

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 27.12.2004 10:38
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
... hm, bei 9 Liter Super für 100 km soll das Auto dicht sein?

Da läuft der Sprit doch sicher irgendwo raus. Vielleicht hat der Wagen im Bord-PC die Programmierung eines Düsen-Jet bekommen. Die lassen ja vor dem Absturz auch gerne mal den Sprit ab.

nach oben springen

#38

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 27.12.2004 22:32
von Judith • Stammgast | 397 Beiträge | 397 Punkte
Na ja, Claus, oben und unten (Tank) dicht kann man wohl nicht verlangen....

Grüßle,
Judith

nach oben springen

#39

Neue Strategie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

in Allgemeines 24.01.2005 10:28
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
zurück zum Anfang:

Die Sache hat nun endlich ein glückliches Ende gefunden: Nach nur zwei Monaten Ungewissheit sind Auto und Schlüssel in der letzten Woche in den Besitz der Familie übergegangen.

Hab am Wochenende eine Probefahrt machen dürfen: Das Warten hat sich gelohnt.

Nett, was VW sich zur Kompensation des Ärgers ausgedacht hat:

2 Wochen Phaeton 12-Zylinder!

(jetzt muss ich mir mal überlegen, was man anstellen könnte, um 2 Wochen C6 Diesel-V6 angeboten zu bekommen, wenn er denn endlich da ist...)

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1511 Themen und 12559 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 102 Benutzer (01.11.2019 13:13).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz