Zum Forum


#1

Softlack-Sanierung

in Technische Details 05.06.2021 17:54
von fgee • Stammgast | 19 Beiträge | 120 Punkte

"Softlack" wurde verwendet, um Hartplastikteilen eine "weichere" Haptik zu geben. Blöderweise ist das Zeug nicht alterungsbeständig. Im günstigen Fall blättert es einfach ab; im ungünstigen Fall wird es klebrig-grauslich. Dies ist kein Citroen-spezifisches Problem; alle Hersteller verwendeten das Zeug ab 2000; das Internet ist voll davon.

Bei meinem Pluri waren sämtliche schwarzen Tasten in der Mittelkonsole betroffen, ausgenommen das Radio und die Klima-Bedienung. Konkret also:
- die Taste der Zentralverrieglung zwischen den Lüftungsdüsen
- die Taste "hintere Fensterheber blockieren" rechts des Radios
- die Taste "Geschwindigkeitsbegrenzung" rechts des Radios.
Die übrigen vier Tastenplätze sind bei meinem Pluri (1.4i) nicht belegt, sondern mit Hartplasik-Deckeln verschlossen. Kein Softlack, kein Problem. Gut

Wir brauchen
- Brennsprit = 100% Alkohol
- Wattepads (vom Kosmetikschrank)
- Q-Tips
- Kunstharz Mattlack schwarz (Spraydose)
- Kunstharz Mattlack klar (Spraydose)
- Malerabdeckband
- Abdeckfolie (2m Rolle oder so)
- Schere
- Skalpell
- Pinzette

Softlack entfernen
Das Internet weiss: Alkohol holt Softlack runter, ohne den darunter liegenden Kunststoff anzugreifen. Wir nehmen also ein Wattepad und etwas Brennsprit und "putzen" die Taste. Nicht erschrecken: Die schwarze Farbe geht von der Taste ans Wattepad. Also: Weiterputzen, und gelegentlich / nach Bedarf Wattepad wechseln.

Wenn das schwarze klebrige Zeug runter ist, fühlen sich die Tasten wieder "gut" an. Allerdings: Die Tasten sind jetzt weiss! Weisse Tasten in der schwarzen Mittelkonsole sind sehr auffällig (siehe Bild 1). Möchte ich wieder schwarz haben.

Tasten beschriften oder nicht?
Der weisse Grund-Kunststoff war auch die "Beschriftung" der Tasten. Der schwarze Softlack wurde dort aufgebracht, wo "keine" Beschriftung war.
Zuerst wollte ich das genau so wiederherstellen. Zwei Möglichkeiten gibt es dazu:
- Mit einem Schneidplotter die Original-Piktogramme aus einer Selbstklebefolie ausschneiden und damit die Tasten "maskieren"
- Mit dem Skalpell oder einem Schneidplotter kurze Worte oder Buchstabenkombinationen aus Selbstklebefolie ausschneiden und damit die Tasten "maskieren" (WINDOW LOCK, SPEED LIMIT)

Letzteres versuchte ich. Aber die Strukturen wurden so fein, dass fast keine Klebefläche übrig blieb. Es hätte nicht funktioniert. Und jedesmal beim Draufgucken hätte es mich erinnert, dass es nicht funktioniert hat. Es wäre furchtbar geworden.

Ich entschied mich daher, die Tasten nicht mehr zu beschriften.
Nachteil: Tasten sind nicht mehr beschriftet (eigentlich ein No-Go; es gibt im ganzen Auto keine unbeschriftete Taste - und dies aus gutem Grund)
Vorteil: Was nicht da ist, kann auch nicht stören. Keine Beschriftung die verunglücken kann, zum Beispiel.
Vereinfacht wurde mir der Entscheid durch den Umstand, dass ich diese drei Tasten eigentlich sowieso nie verwende

Lackierung vorbereiten
- Auto an einem warmen Sommertag öffnen und nach draussen stellen (Malerarbeiten gehen besser bei über 20 Grad)
- Ränder der zu lackierenden Tasten mit Malerabdeckband abkleben
- Komplettes Armaturenbrett, Sitzkissen, Fensterscheibe mit Abdeckfolie grossflächig abdecken
- zu lackierende Tasten aus der Folie aussparen, Folienränder festkleben

- Kontrollleuchten der Tasten abkleben:
- Taste der ZV: Malerabdeckband-Schnipsel ca. 3mm x 3mm dorthin kleben, wo die rote Kontrollleuchte ist
- Tastem links und rechts des Radios: Bereich der orangen Kontrollleuchte mit einem Stück Malerabdeckband grosszügig bekleben

Tasten neu Lackieren
Nun die zu lackierenden Tasten schwarz lackieren per Spraydose. Darauf achten, dass die Dose warm genug ist (20 Grad oder mehr). Mindestabstand einhalten. Mehrere dünne Schichten sprühen.
Ich lackierte drei Schichten schwarz. Danach sahen die Tasten gut aus.

Jetzt das Malerabdeckband von allen Kontrollleuchten entfernen.

Nun die zu lackierenden Tasten mit Klarlack lackieren per Spraydose. Darauf achten, dass die Dose warm genug ist (20 Grad oder mehr). Mindestabstand einhalten. Mehrere dünne Schichten sprühen.
Ich lackierte drei Schichten Klarlack.

Nun vorsichtig die Abdeckfolie entfernen, ohne irgendwo Farbe hinzuschmieren.
Dann vorsichtig das Malerabdeckband rund um die Tasten entfernen, ohne irgendwo Farbe hinzuschmieren.

Wenn irgendwo schwarzer Sprühnebel hingekommen ist, wo er nicht sollte, kann der nun mit Alkohol und Q-Tip vorsichtig entfernt werden.

Nun das Auto paar Stunden in der Sonne stehen lassen, bis die Farbe staubtrocken ist.
Farbe komplett durchtrocknen lassen gemäss Anleitung auf der Spraydose (bei mir: 24h)

Ergebnis Siehe Bild 2
Die Fläche der Tasten ist mir gut gelungen. Die Tasten fühlen sich wieder gut an!
Die Ränder der Tasten sind hingegen nicht perfekt. Teils franst die Farbe etwas aus, teils schimmert noch Weiss durch. Eine Behebung ist schwierig. Ich entschied mich, es einfach so zu lassen.

Tastenfunktionen für die "Nachwelt" erhalten
Bleibt noch, die Funktion der nicht mehr beschriebenen Tasten für die "Nachwelt" zu erhalten.
- Die Taste der ZV braucht keine Beschriftung, die ist in der Bedienungsanleitung bereits hinreichend beschrieben
- die anderen beiden Tasten habe ich in der Bedienungsanleitung entsprechend bezeichnet, siehe Bilder 3+4.|addpics|v9t-4-6d9c.jpg,v9t-5-a875.jpg,v9t-6-fab0.jpg,v9t-7-feeb.jpg|/addpics|

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1540 Themen und 12664 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 102 Benutzer (01.11.2019 13:13).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz